Sachensurium

Keine Ursache!

Was Frauen von Männern lernen können

taschentuchbaumWeder will ich hier über das silberne Reden oder goldene Schweigen noch über das Einparken schreiben. Dazu nur soviel: Männer und Frauen, lasst euch nicht in diese erfundenen Klischees drücken, die sind einzig dazu da, Unfrieden zu stiften zwischen Männlein und Weiblein. Eines möchte ich hier jedoch ganz klar ausbuchstabieren: Es gibt eine Frauensache, die wenn frau aufhören sollte, jedermann beglücken würde. Die Sache mit dem Baum und dem Papierchen, ihr wisst schon liebe Frauen…

Mann macht sowas nicht! Ihr wäscht die Wäsche eurer Männer, ihr befreit die Umwelt vom Kot eurer Hunde und trotzdem hinterlasst ihr eure Papierchen hinter jedem  Bäumchen! Warum? Dies gehört definitiv nicht mehr in unsere Zeit. Im 16. Jahrhundert wurden Ziertücher (aus Stoff) von den Damen mit Parfum getränkt und als Liebespfand an Herren verschenkt (mouchoir de Vénus). Als Treuepfand nahmen Ritter das Taschentuch mit in den Kampf und gaben es der Angebeten, meist getränkt mit Schweiß und Blut, hinterher zurück…

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass dieser Artikel lückenhaft ist, keine allgemeine Gültigkeit besitzt und einzig dazu dient, den Kopf zu schütteln, sei das über die Autorin, die Papierchen oder vor Lachen.

PS: auf dem Bild sind gefallene Blätter des Taschentuchbaumes zu sehen

Haben oder Sein

habensein

Weder habe ich hier vor, auf das gleichnamige gesellschaftskritische Werk des Sozialpsychologen Erich Fromm näher eingeben, noch bin ich in der Lage dazu. Doch so viel habe ich begriffen, ich bin ein Mensch mit sehr begrenztem Horizont. Weder die Alpen noch mein Ego stehen mir im Weg, nein. Selbst auf dem höchsten Gipfel umgeben von Meer scheint sich mein innerer Horizont nicht wirklich zu erweitern. Du willst das nicht glauben, das verstehe ich, das riecht nach Ver-sagen. Also doch lieber zu-schweigen?

Warum scheint es uns in der Regel wichtiger, Recht zu haben als recht zu sein. Um Recht zu haben, vergessen wir manchmal alle Regeln des Mensch-seins. Unrecht haben dient oft als Recht-Fertigung, recht zu sein. Das menschliche Auge ist fähig, allerhöchstens 6000 Sterne am Nachthimmel zu erkennen, jede gängige Digitalkamera hat eine höhere Auflösung. Es ist jeder Zeit, Standpunkt zu wechseln, einen Schritt nach links zu machen, recht zu sein, den Blickwinkel oder den Fokus zu verändern, sich recht zu erinnern und den Link auf die Digitalkamera zu er-suchen; Auch ohne Digitalkamera zu akzeptieren, dass die Menschen unterschiedliche Horizonte begrenzen und nicht Recht haben, sondern recht sein, das Ziel ist.

Haben oder Sein, ob Gott, Chef oder Freund, je mehr SIND, desto weniger HABEN

© ariane

Eierlegende

Pünktlich zu Ostern stellt sich wieder mal die Beziehungsfrage: Eieiei, keine Bange, weder Eisprung  noch Seitensprung,  sondern Ursprung ist hier die Frage: Oder, wie kam der Hase zum Ei? Das Motiv des Osterhasen hat sich in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ausgebreitet und die früheren Überbringer des Ostereies wie Kuckuck, Fuchs oder Storch verdrängt. Doch um die Feldhasen* steht es nicht zum Besten, sind also unsere Ostereier in Gefahr? Sind deshalb die Regale voll von eierlosen Schoggi-Osterhasen? Wer wird die Nachfolge vom Hasen antreten?

Zurück zum Ursprung… oder wer legt die Eier wirklich. Die folgende kleine Anekdote – unabhängig von der Tatsache, dass menschliche Eigenverantwortung als fruchtbare Bedingung notwendig wird:

Die im Volksmund bekannte Eierlegende Wollmilchsau**, ursprünglich in den Wäldern Mitteleuropas heimisch, wurde aufgrund ihres immer mehr beeinträchtigten Lebensraum fast vollständig ausgerottet. Die Eierlegende Wollmilchsau ist, bzw. war das einzig bekannte Tier, welches diese Ostereier legte. Die Osterhasen waren dreist genug, die Eierlegende Wollmilchsau auf Grund ihrer Eier zu jagen. Da Osterhasen bekanntermassen sehr gute Jäger sind, war es für sie ein leichtes die sehr zurückgezogen lebenden Wollmichsäue aufzuspüren und die Eier zu stehlen.

* Die Feldhasenbestände hatten 1997 ein historisches Tief erreicht, sich danach aber etwas erholt. Zwar ist der Feldhase noch weit verbreitet, doch befindet sich der Bestand in der Schweiz auch in Gebieten mit ehemals hohen Hasendichten auf einem kritisch tiefen Niveau.

** Eierlegende Wollmilchsau als Bild eines Nutztiers (Hybridwesen), das Eigenschaften von Huhn (Eier legen), Schaf (Wolle liefern), Kuh (Milch geben) und Schwein (Fleisch) in sich vereint. Als Redensart zur Beschreibung der Eigenschaften „nur Vorteile bringt, alle Bedürfnisse befriedigt, allen Ansprüchen genügt“.

9/11 – oder wie die Kleinschreibung gross wurde

Die deutsche Sprache setzt sich aus Buchstaben des lateinischen Alphabets zusammen.
Ebenso setzt sich das englische Alphabet aus denselben 26 Zeichen in Gross- und Kleinbuchstaben zusammen. (A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L, M, N, O, P, Q, R, S, T, U, V, W, X, Y, Z; a, b, c, d, e, f, g, h, i, j, k, l, m, n, o, p, q, r, s, t, u, v, w, x, y, z). Das ist wohl sämtlichen deutsch- und englisch schreibenden Weltbürgern klar. Bei der Gross- und Kleinschreibung beginnen die feinen Unterschiede.

In der englischen Sprache wird das ziemlich einfach gehandhabt, denn grundsätzlich werden alle Wörter des Grundwortschatzes klein geschrieben; Ausnahmen sind Eigennamen. Zum Beispiel ist „windows“ die Mehrzahl des englischen Wortes für „Fenster“, „Windows“ jedoch ist ein Betriebssystem der Firma Microsoft.

Seit 0911 gibt es in New York (Manhattan) den Platz mit zum Namen gewordenen Begriff „ground zero“. Deshalb wird nun „ground zero“ „Ground Zero“ geschrieben, wenigstens in Manhattan. Vor 0911 bezeichnete der Begriff „groud zero“ (Bodennullpunkt) einen Punkt, auf oder über dem eine Nuklearexplosion stattgefunden hat.

Bei der Katastrophe am 11. September 2001, bei der u.a. die zwei Türme des Gebäudes des World Trade Centers in sich zusammenstürzten, soll sich der Begriff „ground zero“ unter den im Einsatz stehenden Feuerwehrleuten in Windeseile herumgesprochen haben. Dieser Versprecher beinhaltet vermutlich mehr Wahrheit, als all die Aluminiumgeschichten aus der Luft. Die Amerikaner haben diesen Hinweis dahingehend transformiert, dass nun „ground zero“ „Ground Zero“ geschrieben wird, weil der Ort in Manhattan seither so benannt wird.

Wie „ground zero“ in der Militärsprache seither geschrieben wird, bleibt hier unbeantwortet. Das Beste, was zum heutigen 9/11 im Jahre 2012 passieren kann, ist die komplette Streichung dieses Begriffs „ground zero“, möge die Volksseele der Amerikaner ihren Frieden in der Wahrheit finden.

Quellen:
9/11 Megaritual – Robert Stein
Die dritte Wahrheit
Interview mit Dimitri Khalezov – WTC Nuclear Demolition

 

riesige Sonneneruption vom 31. August bringt erhöhte Protonenwerte

Quelle: http://sohodata.nascom.nasa.gov/cgi-bin/soho_movie_theater

Sonne X-Class Flare!

Der grosse Sonnenfleck AR1520 entfesselte am 12. Juli 2012 18:53 Uhr MESZ einen X1.4-Class-Flare!

Zum Zeitpunkt der Explosion befand sich der Sonnenfleck direkt gegenüber der Erde, so dass mit einigem gerechnet werden muss. Was genau bei der Erde wann ankommen wird, sich voraussichtlich am Samstag, 14. Juli gegen Mittag zeigen.

http://spaceweather.com/
http://www.youtube.com/watch?v=p5AsmZmr9z0&feature=related

Sonnenfleckenzyklus

Sonnenflecken Eruptionsgebiete auf der Sonne im Schnelldurchlauf

Die Sonnenaktivität erfolgt in zahlreichen Zyklen. Der wichtigste, gemessen an der Sonnenfleckenhäufigkeit, ist der 11-jährige Schwabe-Zyklus (nach Samuel Heinrich Schwabe). Er entdeckte 1843 die 11jährige Sonnenfleckenperiodizität, ging damals allerdings von einer Periode von 10 Jahren aus. Nach ihm wurde daher der Schwabe-Zyklus benannt

Dieser aktuelle Sonnenfleckenzyklus (24) erreicht 2012/2013 den Höhepunkt mit dem Final, wo die magnetischen Pole der Sonne ihre Positionen vertauscht haben werden.

Bauchlage

Die Eisbären kühlen sich in einer solchen Bauchlage ab und die Braunbärin „Berna„?

Unser tägliches „Flare“

Sonnenfleck AR1515 vom 4. Juli 2012Während der letzten Tage ereigneten sich täglich Sonneneruptionen der Intensitäts-Klasse M (Klassen A, B, C, M und X).

Heute, 4. Julig 2012 gab es sogar eine Sonneneruption der Klasse M5.

Die Chance einer Sonneneruption der X-Marke wächst, da der Sonnenfleck AR1515 ein „beta-gamma-delta“ magnetisches Feld für stärkste Explosionen entwickelt. Der Sonnenfleck AR1515 ist inzwischen auf eine Grösse vom 8-fachen Durchmesser der Erde angewachsen und in Erdrichtung gedreht. Das bedeutet, dass die heute aus diesem Sonnenfleck hervorgehenden Eruptionen voraussichtlich direkt die Erde treffen werden.

Sonneneruption 4. Juli 2012 15:24 Uhr

Live ansehen – News unter http://www.spaceweather.com/

Was passiert durch die Mikrowelle?

Mikrowellen ist ein Trivialname für den Frequenzbereich elektromagnetischer Wellen von 1 bis 300 GHz (Wellenlänge von 30 cm bis 1 mm).

Mikrowellen kommen in der Radartechnik, im Mikrowellenherd sowie in vielen technischen Anwendungen wie Plasmaanlagen, drahtlosen Kommunikations-Systemen (Mobilfunk, Bluetooth, Satellitenrundfunk, WLAN) oder Sensorsystemen (z. B. beim Mikrowellen-Resonatorverfahren) zum Einsatz. An einer Verwendung als Strahlenwaffe, z. B. dem ADS, wird gearbeitet. Eine weitere Anwendung finden Mikrowellen als Leuchtmittel (Schwefelkugellampe). Dies alles gibt uns Wikipedia preis.

Doch welchen Preis bezahlen wir – nicht für ein Gerät – sondern für unsere Gesundheit?

Die nachfolgenden Fotos aus einem Projekt, welches die schädliche Wirkung von mit Mikrowellen bestrahltem Wasser auf Pflanzen zeigt, gibt eine unmissverständliche Antwort.

 

 

Die eine Hälfte des gefilterten Wassers wurde in einem Topf erhitzt und zum Kochen gebracht.

 

 

Die andere Hälfte des gefilterten Wassers wurde mit Hilfe einer Mikrowelle zum Kochen gebracht.

 

Mit diesen beiden behandelten, aber abgekühl-ten Wässern wurden die Blumen gegossen.

 

 

Bei diesem erschütternden Ergebnis muss jeder sich die Frage stellen, ob die Mikrowelle nicht als gefährliches Instrument einzuordnen ist, das extrem gesundheitsschädlich ist.

 

Was passiert durch die Mikrowelle mit der Nahrung?

Nichts, nur warm stimmt leider nicht! Die Mikrowelle zerstört das Leben der Nahrungsmittel und die Struktur der Eiweisse. Die Aufnahme von Mikrowellenkost stört den Stoffwechsel des Körpers nachhaltig und zutiefst. Aus der Zeitschrift „The Journal of Natural Science“ vom September 1998, Artikel „sind Mikrowellenherde Gefahrenherde?“ ein paar Kostproben:

  1. Der Hämoglobinwert sinkt nach Mikrowellen-Nahrung um das vierfache wie bei konventionell gekochter Nahrung. Hämoglobin bindet Sauerstoff und ist für deren Transport zu den Zellen unersetzlich. Es ist bekannt, dass Sauerstoffmangel der Zellen eine direkte Krebsursache ist.
  2. Das Blut verdickt sich nach Mikrowellen-Kost anstatt sich wie bei normal gekochter Kost zu verdünnen. Das hat mit der Säurebildung im Körper bei der Verdauung von Mikrowellen-Nahrung zu tun. Dickeres Blut fliesst schlechter durch die Kapillaren und birgt eine höhere Gefahrt für Thrombosebildung aller Art.
  3. Die Zahl der weissen Blutkörperchen erhöht sich nach Mikrowellen-Kost um das fünffache gegenüber Normalkost, weil der Körper auf diesen Angriff mit Entzündung reagieren muss, um die „Mikrowellenkost“ auszuleiten.

Die Mikrowellen-Kost wirkt stark toxisch, die Energie wird auf das Blut übertragen und „bestrahlt“ somit sekundär jede Zelle des Körpers. Diese Strahlung greift in den physischen Kreislauf der Energie jeder Zelle ein.

Quellen: Bücher von Jean-Claude Alix
http://www.execonn.com/sf/ (Pflanzenversuch)